Evaluation der sozialraumorientierten Jugendhilfe im Heidekreis

30.09.2019

Mit einer breit angelegten Partizipation ist die Evaluation der sozialräumlich orientierten Kinder- und Jugendhilfe gestartet. Träger, Jugendhilfeausschuss, Kreistagsfraktionen und kreisangehörige Städte und Gemeinden werden befragt zu ihrer Einschätzung zum Familien- und Kinderservice – unter diesem Namen werden die Angebote im Heidekreis gemeinsam beworben. Die Netzwerkpartner werden im Oktober zu Fachgesprächen eingeladen. Auch die Bevölkerung kann sich mittels einer online-Befragung beteiligen.

Sozialämter gefordert

06.04.2019

Nach Flüchtlingswelle und BTHG-Reform,  bei andauernder Diskussion zu Armut und Integration sollen Sozialämter zugleich treibende Kräfte der Entwicklung von Quartieren und Kommunen sein. Dies und mehr zu gestalten, erfordert Leitvorstellungen, Personalentwicklung, Steuerungsinstrumente und Beteiligungsmethoden. Aus unserer Erfahrung mit Organisationsentwicklungs- und Veränderungsprojekten mit Sozial- und Jugendämtern können wir Ihnen passgenaue Methoden und Impulse anbieten. Fordern Sie uns: info@in-s-o.de oder 0221/92 0 42 421 

Integrierte Kommunalentwicklung

Im Blick auf die sozio-demographischen Veränderungen, die Digitalisierung und die global goals  gilt es partizipativ im Gemeinwesen und ämter-/fachbereichsübergreifend die verschiedenen Entwicklungsprozesse stärker zu verzahnen und raum- bzw. zielgruppenbezogen aufeinander abzustimmen. Im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung der Gemeinden, Städte und Kreise unterstützt IN/S/O durch Moderation, Methoden und fachliche Zuarbeit die Formulierung entsprechender Strategien und Handlungskonzepte sowie deren Umsetzung.

Fit für den ASD

04.04.2019

Im Mai/Juni 2019 haben ASD-Einsteiger/innen die Gelegenheit in einer kompakten Fortbildungsreihe sich wichtiges Know How anzueignen und ihre Haltung zu reflektieren. Der aktuelle Stand in der Sozialen Arbeit und im Jugendhilfe- + Verwaltungs-Recht sowie das IN/S/O-Qualitäts-Modell und unsere Erfahrung aus der Beratungsarbeit mit dem ASD in über 120 Jugendämter bilden die Basis des Kursus. Beide Referenten kennen den ASD aus der eigenen beruflichen Praxis.
Wir bieten diese Seminarreihe auch als In-Haus- oder Kooperations-Veranstaltung an. Interessenten können zur ersten Information die Ausschreibung (durch Anklicken) abrufen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte per Mail an bruno.hastrich@in-s-o.de

Ankündigung: Fit für den ASD

06.12.2018

Im April 2019 startet die nächste Schulungsreihe für Fachkräfte im ASD nordrhein-westfälischer Jugendämter, die mit IN/S/O ihre Kernprozesse definiert haben. Einzelheiten werden Anfang 2019 veröffentlicht. Bei Interesse können Sie sich vorab bei Bruno Hastrich (bruno.hastrich@in-s-o.de, 0221/92042421) melden.

Weitere Seminarreihen für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie Baden-Württemberg in Vorbereitung.

Die Seminarreihe kann als in-house-Veranstaltung gebucht und dann jugendamtsspezifisch konzeptioniert werden.

Global Goals und Sozialunternehmer

05.12.2018

social impact GmbH, die Spezialisten für die Gründungsunterstützung sozialer und nachhaltiger Start Ups, engagieren sich für die Umsetzung der 17 Global Goals. Im Rahmen einer Global Goal Challenge vom 27. bis 30. November in Beelitz konnte Bruno Hastrich die Expertise von IN/S/O für das Soziale und für soziale Innovationen einbringen.

INSO e.V.-Vorsitzende wiedergewählt

11.03.2018

In der Mitgliederversammlung des Instituts für Sozialplanung und Organisationsentwicklung e.V. am 10.03.2018 wurden die beiden Vorsitzenden Sabine Wißdorf und Marco Szlapka wieder gewählt. 

Ebenfalls bestätigten die Vereinsmitglieder den seit 2012 eingeschlagenen Kurs, die operative Institutsarbeit dem aktiven Berater-Netzwerk zu überlassen, das sich in der IN/S/O eG organisiert. Der Vereinsvorstand wird weiterhin mit dem Genossenschaftsvorstand, Bruno Hastrich, die strategische Ausrichtung des Instituts gestalten.

Unterhaltsvorschuss – Qualität und Personalbedarf aktualisieren?

02.01.2018

Die gesetzlichen Änderungen im Unterhaltsvorschuss sind nun 6 Monate in Kraft. Die Antragswelle ist hoffentlich bewältigt. Nun gilt es, die Qualitätsstandards und Prozessdefinitionen anzupassen, so dass eine qualifizierte Personalbedarfsberechnung in die Stellenplanberatungen eingebracht werden kann.
Ihre Ansprechperson bei uns: Manuela Hastrich – manuela.hastrich@in-s-o.de
Wenn Sie Ihre Kontaktdaten übermitteln, werden Sie kurzfristig angerufen, um ein passgenaues Angebot abzustimmen.

Sozialamt – Qualitätsentwicklung und Personalbemessung

24.10.2017

Die Stadt Rosenheim hat mit dem Institut für Sozialplanung und Organisationsentwicklung IN/S/O einen Prozess zur Qualitätsentwicklung und Personalbemessung für das Sozial-, Wohnungs-, Versicherungs- und Grundsicherungsamt (Sozialamt) gestartet. weiterlesen …

Fachtag Unterhaltsvorschuss 2017

Die Ausweitung der Leistungsberechtigungen im Unterhaltsvorschuss hat eine große Antragswelle ausgelöst. Jenseits der akuten Herausforderung ist zu klären, welche quantitativen und qualitativen Anforderungen durch die Gesetzesänderung durch die kommunalen Unterhaltsvorschusskassen zu bewältigen sind. Um den Fach- und Führungskräften ein Forum für Orientierung und Austausch zu schaffen, hat das IN/S/O kurzfristig einen Fachtag für Montag, den 20. Nov. 2017, in Köln organisiert.

Weitere Informationen zur Veranstaltung können Sie mit hier herunter laden. Anmeldungen sind nur noch in telefonischer Rücksprache mit Manuela Hastrich unter 01577/1964191 möglich.

Unsere neuesten Nachrichten finden Sie unter Aktuelles.