Prof. Dr. rer. soc. Bruno W. Nikles

Kuratoriumsmitglied

Bruno W. Nikles übernahm 1984 die Professur für Sozialplanung an der Universität – GH Essen, seit 2003 Universität Duisburg-Essen. Er lehrt im Bereich Theorie und Praxis der Sozialplanung, Organisationssoziologie und Steuerung der Sozialen Arbeit.

Mit dem Studium der Soziologie mit Volkswirtschaftslehre, Sozialpädagogik und Sozialpolitik in Münster und Bielefeld legte er 1971 als Diplom-Soziologe den Grundstein zu seiner wissenschaftlichen Laufbahn. Während seiner Zeit als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität –Gesamthochschule Duisburg promovierte er 1975.
Von 1979 bis 1984 arbeitete er als Stadtentwicklungsplaner bei der Stadt Mülheim a. d. Ruhr. Von dort wechselte er in den Lehrbetrieb und habilitierte sich 1996 im Fach Soziologie zur Geschichte der Bahnhofsmission.
1995 initierte er das IN/S/O, war bis 2007 der Gründungsvorsitzende und seit dem engagiert er sich im Kuratorium. 1998 übernahm er den Vorsitz der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Berlin. Er begleitet die Arbeit der Caritas unter anderem als beratendes Mitglied des Ausschusses für Struktur- und Organisationsentwicklung des Zentralrates des Deutschen Caritasverbandes. 2010 wurde er für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
In seiner Funktion als Vorsitzender des Kuratoriums begleitet er fachlich die Arbeit und die Projekte des IN/S/O.

zur Übersicht …